Home
RoCNet
Verify XHTML 1.0 Verify CSS 2.0 powered by zope

Was Sie schon immer über Kosten wissen wollten

Was kostet Linux ? Was kostet Open-Source-Software ?

Diese Frage wäre eigentlich ganz einfach zu beantworten. Die Software ist in den meisten Fällen lizenzkostenfrei. Das bedeutet, daß man die Software kostenlos über das Internet beziehen kann.

Was bedeutet TCO und wie sieht das mit Linux/OSS aus ?

TCO = Total Cost of Ownership betrachtet man als die Gesamtbetriebskosten einer Lösung. Angefangen bei den Anschaffungskosten, über die Wartungskosten bis zu den täglichen Betriebskosten. Es gibt hier unterschiedlichste Studien, die einen zeigen enorme Vorteile von Linux gegenüber kommerzieller Software auf, andere beurteilen das genau gegenteilig.

Es kommt bei Linux vor allem auf die Qualität der Implementierung an. Ein schlecht konzipiertes Gesamtsystem wird sicherlich höhere Folgekosten verursachen, als ein von vornherein gut durchdachtes System. Durch die Tatsache, daß Linux lizenzkostenfrei ist, hängen die gesamten Kosten (TCO) von der Qualität der Arbeit des Dienstleisters ab, der ein System konzipiert.

Ist freie Software schlechter, weil sie lizenzkostenfrei ist ?

Ganz im Gegenteil, durch das Modell der verteilten Softwareentwicklung im Internet sind Programierer dazu gezwungen, Code nach festen Vorgaben und gut dokumentiert zu schreiben. Die Qualität des Codes wird dadurch nur verbessert, aber nicht verschlechtert.

Teilweise stehen stehen hinter freien Softwareprojekten sogar große Firmen wie IBM, Sun, Hewlett Packard oder Intel, die diese Projekte finanziell oder mit Material stützen.